Bundesstart

Bundesstart:

25.09. Bill & Ted Face the Music (Nur an diesen Tag.)

 

Den potenziellen Rockstars Bill (Alex Winter) und Ted (Keanu Reeves) aus San Dimas, Kalifornien, wurde einst prophezeit, sie würden mit abenteuerlichen Zeitreisen einmal das ganze Universum retten. Doch obwohl sie noch immer mit ihren Prinzessinnen Joanna (Jayma Mays) und Elizabeth (Erinn Hayes) verheiratet und mittlerweile Väter von den zwei Teenager-Töchtern Thea (Samara Weaving) und Billie (Brigette Lundy-Paine) – die sehr nach ihren Vätern kommen – geworden sind, versuchen sie immer noch, einen Hit zu landen und ihr Schicksal zu finden. Sie hatten zwar einen kleinen Erfolg, aber mehr als ein One-Hit-Wonder ist aus ihnen nicht geworden. Sie wandten sich daraufhin vom Rock ab und versuchen es seitdem mit atmosphärischen, experimentellen Klängen – aber diesen Sound dürfen sie noch nicht mal auf der Hochzeit von Teds Bruder Deacon (Beck Bennett) zum Besten geben. Stattdessen erreicht sie eine Vision aus der Zukunft, wonach sie nur noch wenige Stunden haben, um den ultimativen Song endlich zu schreiben. Doch die oberste Führerin (Holland Taylor) glaubt nicht an Bill und Ted und setzt einen Roboter-Killer auf das Duo an.

01.10. Gott, du kannst ein Arsch sein! ( Ladies Night am 30.09. um 20.15 Uhr mit Sektempfang )

Deutsche Tragikomödie inspiriert von wahren Begebenheiten mit Til Schweiger und Heike Makatsch

Für Steffi (Sinje Irslinger ) fängt das Leben gerade erst an. Mit dem Schulabschluss in der Tasche, einer Ausbildung zur Polizistin in Aussicht und einem tollen Freund an ihrer Seite, freut sie sich riesig auf die Abschlussfahrt nach Paris. Während ihre Eltern Frank (Til Schweiger ) und Eva (Heike Makatsch ) mächtig stolz auf ihre Tochter sind, folgt ein Dämpfer, als Steffi den Gesundheitscheck bei der Polizei nicht besteht. Die schockierende Diagnose trifft sie kurze Zeit später wie ein Schlag: Ein Bronchialkarzinom, Lungenkrebs, wird ihr Leben schon bald beenden.

01.10. Jim Knopf und die wilde 13

Realfilm-Fortsetzung der beliebten Kinderbücher von Michael Ende, in der Jim sich mit Lukas auf ein neues Abenteuer begibt und weiter seine Herkunft erforscht.

Nachdem Prinzessin Li Si (Leighanne Esperenzante) im ersten Realfilm-Abenteuer erfolgreich befreit wurde und Jim und Lukas nach Lummerland zurückkehren konnten, steht ihnen schon ein neues Abenteuer bevor. Eigentlich wollten Jim und Lukas nur den Scheinriesen Herrn Tur Tur (Milan Peschel ) nach Lummerland holen, doch unterwegs kommt ihnen die kleine Lokomotive Molly abhanden. Es stellt sich heraus, dass sie entführt wurde, und zwar von der Wilden 13, die auf Rache sinnt. Der Piratenbande gelingt es, eine Seeschlacht zu gewinnen und Jim und seine Freunde in Gefangenschaft zu nehmen.

08.10. Es ist zu deinem Besten

Arthur (Heiner Lauterbach), Bernhard (Jürgen Vogel) und Yussuf (Hilmi Sözer) sind Schwäger. Alle Drei eint der Missmut über ihre potenziellen Schwiegersöhne. Der eine ist ein linker Weltverbesserer, der andere ein fauler Typ mit Kontakten in der Drogenszene und der letzte ein Mann mittleren Alters, der auch noch Aktfotograf ist. Die selbst ernannten „Super-Schwäger“ wollen ohne das Wissen ihrer Frauen und Töchter versuchen, die Schwiegersöhne in spe loszuwerden – komme was wolle.

08.10. Eine Frau mit berauschenden Talenten

Patience Portefeux (Isabelle Huppert) ist eine französisch-arabische Gerichtsdolmetscherin beim Drogendezernat, die sich auf das Abhören von Telefonaten der Drogenszene spezialisiert hat. Was sich nach einem sicheren Job anhört, wird vom Staat allerdings schlecht bezahlt. Die sonst so selbstbewusste und unabhängige Patience wird vor ein großes Problem gestellt, als sie die Unterbringungskosten für das kostspielige Pflegeheim ihrer Mutter nicht mehr aufbringen kann, woraufhin die Einrichtung damit droht, die alte Dame auszuquartieren. Die Übersetzerin bekommt mit, dass gerade eine Drogenlieferung auf dem Weg nach Paris ist und schafft es, die Beschlagnahmung der Drogen zu sabotieren. Sie macht sich selbst auf die Suche nach dem Stoff und wird fündig. Fortan mischt sie als begnadete Verkäuferin den Pariser Drogenmarkt auf und steigt schnell zur neuen Autorität der Szene auf. Für ihre Kollegen, die Polizei, ist der neue Mitspieler auf dem Markt noch immer ein Phantom - doch der Leiter des Dezernats, Philippe (Hippolyte Girardot), der Patience auch noch vergöttert, hat schon eine Vermutung, wer hinter dem neuen Drogenboss steckt...

08.10. Vergiftete Wahrheit

Robert Bilott (Mark Ruffalo) ist seit kurzem Partner in einer renommierten Anwaltskanzlei in Cincinnati. Nachdem er von zwei Landwirten aus West Virginia kontaktiert wurde, die glauben, dass das örtliche DuPont-Werk giftige Abfälle auf der Mülldeponie ablädt, das ihre Felder zerstört und ihr Vieh vergiftet, gerät er in einen Konflikt. In der Hoffnung, die Wahrheit über die Geschehnisse zu erfahren, reicht Bilott mithilfe seines leitenden Partners der Firma, Tom Terp (Tim Robbins), eine Beschwerde ein, die den Beginn eines epischen 15-jährigen Kampfes markiert. Ein Kampf, der nicht nur seine Beziehung zu seiner Frau Sarah (Anne Hathaway), sondern auch seinen Ruf, seine Gesundheit und seinen Lebensunterhalt auf die Probe stellt.

15.10. Der geheime Garten

Die 10-jährige Mary Lennox (Dixie Egerickx) ist ein wildes Mädchen, das in Indien lebt und von ihrem Vater und ihrer Mutter nicht viel Aufmerksamkeit bekommt. Als ihre Eltern sterben, wird sie zu ihrem Onkel Lord Archibald Craven (Colin Firth) nach England geschickt, wo sie mit ihm auf einem abgelegenen Landgut tief in den Yorkshire-Mooren leben soll. Nachdem sie ihren kranken Cousin Colin (Edan Hayhurst) getroffen hat, der in einem Flügel des Hauses eingesperrt lebt, entdeckt sie noch weitere gut gehütete Familiengeheimnisse. Doch das größte Geheimnis lüften die beiden Kinder mit der Entdeckung eines wundersamen, geheimen Gartens, der versteckt auf dem Gelände der Misselthwaite Manor einen Dornröschenschlaf hielt. Dieses magische Fleckchen Erde wird für Mary und Colin zu einem abenteuerlichen Ort, der ihr Leben für immer verändern und ihre Seelen heilen wird.

15.10. Drachenreiter in 2D und 3D

Drachen und andere Fabelwesen sind beinahe ausgestorben, nur an wenigen Orten auf der Erde finden die Kreaturen noch Zuflucht. Genau so ein Ort ist der Dschungel, in dem sich der junge Silberdrache Lung (gesprochen von Julien Bam) verstecken muss, weil ihn die ältere Generation nicht für einen richtigen Drachen hält. Als der Zufluchtsort in Gefahr gerät, macht sich Lung gemeinsam mit dem Koboldmädchen Schwefelfell (Dagi Bee) auf die Suche nach dem sagenumwobenen Saum des Himmels, wo angeblich die letzten überlebenden Drachen hausen sollen. Unterwegs treffen die beiden auf den Waisenjungen Ben (Mike Singer), der sich als Drachenreiter ausgibt. Lung und Ben verstehen sich auf Anhieb, was Schwefelfell gar nicht passt. Sie versucht, den Jungen loszuwerden. Als sie bemerken, dass ihnen das drachenfressende Monster Nesselbrand (Rick Kavanian) auf den Fersen ist, muss das außergewöhnliche Trio aber lernen, zusammen statt gegeneinander zu arbeiten...

„Drachenreiter“ basiert auf dem gleichnamigen Fantasy-Roman von Cornelia Funke, der unter dem Titel „Dragon Rider“ auch international zum Bestseller wurde.

29.10. Yakari - Der Kinofilm

Der Sioux-Junge Yakari hat einen großen Traum: später einmal auf Kleiner Donner zu reiten. Keinem Mitglied seines Stammes ist es bisher gelungen, das Wildpferd zu zähmen. Einige Jäger der Sioux machen sich eines Tages auf den Weg, um ein paar wilde Mustang-Pferde einzufangen, doch ausgerechnet Kleiner Donner ist wieder entwischt. Yakari hält das nicht davon ab, dem wilden Hengst weiter zu folgen und befreit ihn, als er mit dem Huf unter einem Fels eingeklemmt ist. Großer Adler, Yakaris Totemtier, verleiht ihm für diese selbstlose und mutige Tat die Gabe, mit Tieren sprechen zu können. Kleiner Donner aber ist verschwunden. Der kleine Sioux-Junge macht sich wieder auf die Suche nach dem Pferd – doch er landet dabei in einem reißenden Fluss und stürzt einen Wasserfall hinab. Der Strom treibt ihn immer weiter von seiner Heimat weg. Kann Yakari diesmal auf die Hilfe von Kleiner Donner hoffen?

29.10. The Mortuary - Jeder Tod hat eine Geschichte

In diesem Horrorfilm werden vier Geschichten erzählt: Eine Hausfrau in den 1950er Jahren kämpft mit einer merkwürdigen Gestalt in ihrem Badezimmer. In den 60ern bekommt ein College-Student einen Vorgeschmack seiner eigenen Verbrüderungsmedizin und in den 70ern trifft ein Mann eine schwerwiegende Entscheidung über seine Frau. Alle Geschichten münden in der Serie „The Babysitter Murders“ aus den 1980er Jahren.

12.11. Elise und das vergessene Weihnachtsfest

Die kleine Elise (Miriam Kolstad Strand) wohnt in einem Dorf, das aus sehr, sehr vergesslichen Menschen besteht. Dieses Jahr hat das Dorf vergessen, dass bald Weihnachten ist. Als Elise am 24. Dezember mit dem merkwürdigen Gefühl aufwacht, dass heute etwas Besonderes ist, möchte sie unbedingt auf die Lösung des Rätsels kommen. Zum Glück findet sie einen verstaubten Holzkasten auf dem Dachboden, der 24 bemalte Türchen hat. Es steht „Fröhliche Weihnachten“ drauf. Elise geht zum Tischler des Kastens, der sofort merkt, was los ist. Und der Tischler weiß: Nur der Weihnachtsmann persönlich kann das Weihnachtsfest in dem vergesslichen Dorf jetzt noch retten.

12.11. James Bond 007 - Keine Zeit zum sterben

Daniel Craig spielt im 25. Bond-Film erneut den britischen Geheimagenten, der diesmal unter der Regie des „True Detective“-Machers gegen Terroristen kämpft.

Am Ende von „Spectre“ ist Blofeld (damals gespielt von Christoph Waltz ) zwar vorerst geschlagen, die Welt der Geheimdienste nach der Unterwanderung durch C (Andrew Scott ) jedoch so gefährdet wie nie. Das ehemalige MI6-Gebäude, die letzte Bastion des ehemaligen Empires, liegt ohnehin in Trümmern und Bond, der erfahren hat, dass ihn ein privates Band mit Blofeld verbindet, ist 007 mit Madeleine Swann (Léa Seydoux ) davongefahren. Kaum einer musste so viel einstecken wie er. Seinen Ruhestand hätte er sich eigentlich verdient.

23.12. Wonder Woman 1984

In der Fortsetzung des DC-Superhelden-Filmes kehrt Gal Gadot als Amazonen-Prinzessin Wonder Woman zurück, um im Kalten Krieg ihre Erzfeindin Cheetah zu stellen.

Der DC-Superhelden-Film „Wonder Woman “ war einer der großen Blockbuster des Jahres 2017. Die von Patty Jenkins inszenierte Originstory der Amazonen-Prinzessin Diana Prince (Gal Gadot ) spielte mehr als 800 Millionen Dollar ein. Grund für den Erfolg war die tolle Besetzung von Gal Gadot als Wonder Woman, der unterschwellige Feminismus und charmante Humor sowie das Setting im Ersten Weltkrieg. In „Wonder Woman 1984“ kehren Gadot und Jenkins zurück, um eine neue Geschichte im Kalten Krieg zu erzählen.